Chirurgie

Chirurgie

Fachexperte & Ressortleiter: Dr. med. Dipl. oec. med. Colin M. Krüger

FA f. Chirurgie & Visceralchirurgie , Gesundheitsökonom

Mehr Infos

Während der letzten 30 Jahre wurden dank neuer technischer Möglichkeiten bahnbrechende Fortschritte in den Behandlungsergebnissen der Chirurgie gemacht. Moderne diagnostische Verfahren wie z.B. die dreidimensionale Bildgebung sowie das zielgenaue gewebe- und organschonende Operieren – die Minimal-invasive Chirurgie (MIC) - haben komplexe Eingriffe an allen Organsystemen zur klinischen Routine gemacht. Diese Entwicklung wird durch Fortschritte der Anästhesie sowie standardisierte peri- und postoperative Therapiekonzepte ganz wesentlich unterstützt und hat zu einer erfolgreichen operativen Indikationsausweitungen auch bei Hochrisikopatienten, Neugeborenen oder sehr alten Menschen geführt. Minimal invasive Verfahren kommen heute in allen chirurgischen Disziplinen wie Gefäß-, Thorax-, Viszeral, Unfall, Neuro-, Plastische Chirurgie etc. zum Einsatz und haben viele konventionelle Operationsverfahren mit ausgedehnterem Schnitt, die über Jahrzehnte als "Goldener Standard" galten, verdrängt. Die Vorteile des minimierten Zuganges - kleines Trauma, weniger Schmerzen, kurzer Krankenhausaufenthalt, rasche Mobilität und Wiederaufnahme der Arbeit – sind allgemein anerkannt und auch unter ökonomischen Gesichtspunkten interessant, zumal viele dieser Verfahren zunehmend auch ambulant durchgeführt werden können. Bei unklarer Befundlage bieten laparoskopische oder thorakoskopische Operationsverfahren die Möglichkeit, eine ausgedehntere Inspektion des Bauch- bzw. Brustraumes vorzunehmen, als es sonst bei einem konventionellen Zugang möglich wäre. Die Minimal invasive Chirurgie kann heute als Weiterentwicklung der klassischen Chirurgie betrachtet werden – nicht zuletzt, weil sie durch Anbindung an entsprechende Telekommunikationssysteme die weltweite Beobachtung, Überprüfung, Diskussion und Standardisierung des operativen Vorgehens erlaubt und den Zugang zur Tele- und Roboterchirurgie ermöglicht.

© 2019 Medical Data Institute