Dipl.-Ing. Bodo Ebens (Hamburg)

Dipl.-Ing. Bodo Ebens (Hamburg)

Experte für klinische Betriebsmodelle

Dipl.-Ing. Bodo Ebens ist Berater für Organisations- und Strukturentwicklung im Gesundheitswesen und seit 2010 im Vorstand der BERCHTOLD Holding AG als Chief Strategy Officer für die weltweite Strategieentwicklung der BERCHTOLD-Gruppe verantwortlich. Im Weiteren verantwortet Bodo Ebens als  Geschäftsführer der zur BERCHTOLD-Gruppe gehörenden BERCHTOLD Consulting GmbH mit Sitz in Schaffhausen (Schweiz) das globale Beratungs- und Managementgeschäft im Gesundheitswesen. Der Ingenieur der Biomedizintechnik hat viele Jahre in leitenden Funktionen sowohl in der Klinik, in Dienstleistungsunternehmen als auch in der pharmazeutischen und medizintechnischen Industrie gearbeitet. Insbesondere in den letzten Jahren hat sich Dipl.-Ing. Bodo Ebens mit der Entwicklung und Vermarktung innovativer klinischer Betriebsmodelle beschäftigt.
Heute bildet die Einführung strategischer Managementmethoden in Krankenhäuser den Schwerpunkt seiner Tätigkeit. Die Erkenntnisse aus Aktivitäten in unterschiedlichsten Gesundheitssystemen sowohl in hoch-entwickelten Märkten wie auch denjenigen in Schwellenländern in Fernost fließen in die Entwicklung umsetzungsfähiger Konzepte ein.
Bereits in der Vergangenheit hat Dipl.-Ing. Bodo Ebens maßgeblich in Projekten mit den Themenschwerpunkten Technologie, Organisation, Investition und Mergers & Acquisitions in Europa und Übersee mitgewirkt. Herauszustellen sind dabei längerfristige Beratungsprojekte in Nord-Afrika und der Golfregion.
Weitere Arbeitsschwerpunkte sind:
 

  • Technologiebewertung in Hinblick auf klinischen Nutzwert
  • Entwicklung regionaler Gesundheitsversorgungsstrukturen
  • Einführung innovativer Finanzierungs- und Nutzungskonzepte für die klinische Technologie
  • Entwicklung von Unternehmenssteuerungsinstrumenten für Krankenhäuser
  • Entwicklung und Markteinführung innovativer klinischer Betriebskonzepte im Sinne von Franchise-Systemen

 

Dipl.-Ing. Bodo Ebens ist Träger verschiedener Forschungspreise im Bereich Biophysik sowie Auszeichnung im Bereich multimediale Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen.

 

Links

www.berchtold-consulting.ch

Vita

Seit 2010
Chief Strategy Officer im Vorstand der BERCHTOLD Holding AG in Schaffhausen (Schweiz), Geschäftsführer der BERCHTOLD Consulting GmbH Schaffhausen (Schweiz)

2006-2010
Geschäftsführer MITC GmbH und Berater für Organisations- und Strukturentwicklung im Gesundheitswesen
 
2000-2005
Leitung Healthcare Consulting in der Dräger Medical AG & Co. KGaA.
 
1998-2000
Selbstständiger Berater im Gesundheitswesen. Weltweit Beratungsprojekte mit den Schwerpunkten Organisations- und strategische Beratung sowie Technologie- und Wirtschaftlichkeitsberatung in Krankenhäusern
 
1991-1998
Leitende Funktion im Bereich Medizintechnik, medizinische Informatik, Organisationsentwicklung am Zentralkrankenhaus Bremen-Nord
 
1987-1991
Leitende Funktionen in der Biophysik des Forschungszentrums der Beiersdorf AG Hamburg
 
1982-1984
Wissenschaftlicher Assistent Universitätsklinik Hamburg Eppendorf
 
1984-1986
Studium der vorklinischen Humanmedizin an der medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
 
1978-1982
Studium der Biomedizintechnik an der University of Applied Sciences Hamburg
 
Mitgliedschaften / ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Mitglied im Fachverband Medizintechnik Hamburg
  • Mitglied im Forum der Gesundheitswirtschaft e.V.

 

Sonstiges
Träger verschiedener Forschungspreise im Bereich Biophysik sowie Auszeichnung im Bereich multimediale Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen

Veröffentlichungen

Dosisabhängige Elastizitätsveränderungen des Knorpels nach Inkubation intraartikulär applizierbarer Pharmaka
B. Ebens, L. Weh, G. Binzus, P. Benckendorff
Zt. F. Rheumatol. 42, 216-217, 1983
 
Alterations of the mechanical properties of cartilage under the influence of intraarticularly applicable drugs in-vitro
L. Weh, B. Ebens, G. Binzus, P. Benckendorff
Res. Exp. Med., 183, 95-110, 1983
 
The influence of intraarticularly applicable drugs on the mechanical properties of articular cartilage
J. Biomech., 78, 47-55, 1984
 
Experimentelle Untersuchung zur Wirkung von ARTEPARON auf die biomechanischen Eigenschaften des Gelenkknorpels
B. Ebens, L. Weh
Der Krankenhausarzt, 56, 972-981, 1983
 
The determination of antiperspirant activity by image-analysis
G. Sauermann, B. Ebens, U. Hoppe
Proc. 15. IFSCC Congress, London 1988
 
The analysis of facial comedones by porphyrine fluorescence and image-analysis
G. Sauermann, B. Ebens, U. Hoppe
J. Toxicol. Vol. 8,4, 369-386, 1990
 
Melanin distribution after topical application of sunscreens evaluated by digital fluorescence image-analysis
B. Ebens, G. Sauermann, U. Hoppe
Proc. Internat. Congress on Bioeng. And skin, Stresa, Italy, 1990
 
The determination of antiperspirant activity by image-analysis
G. Sauermann, B. Ebens, A.M. Kligmann, U. Hoppe
J. Amer. Acad. Of Dermatol., 1991
 
Anwendung von Standard-PC zur automarisierten Kurvenführung – ein alternatives Konzept zum computerisierten Informationssystem?
B. Ebens
J. Anesth. Und Intensivbeh., 2, 24-25, 1996
 
PC-basierende Datenerfassung und Führung des Patientenjournals in der Intensivmedizin
B. Ebens
Krankenhaus & Management, 1996
 
Bedeutung der Medizintechnik im Krankenhaus im Kontext der aktuellen Finanzierungsproblematik
B. Ebens
Klinik Management aktuell 4, 2005
 
Einsparpotenzial durch den Einsatz moderner Medizintechnik im Krankenhaus
B. Ebens
Jahrbuch Gesundheitswirtschaft 2007, Wissenschaftlicher Verlag Berlin

 

Div. Interviews und Leitartikel zur Thematik klinische Betriebskonzepte
B. Ebens
Klinik Management Aktuell 2008

 

Prozessoptimierung als Handlungsoption zur Sicherung von Innovations- und Investitionsfähigkeit
Management & Krankenhaus Mai 2010, GIT-Verlag

Zurück

© 2019 Medical Data Institute